,

Reisebericht über Kunst-Venedigreise zur Biennale 2022

Am Do., 10.11.22 war es endlich so weit – denn unsere Venedig Reise stand auf dem Plan! Wir trafen uns am alten Dorfener Bahnhof, dick bewaffnet mit Rucksäcken, Taschen und Koffer, gelangten mit dem Regionalzug DB nach München Ostbahnhof, wo ein weiteres Reisepärchen schon auf uns wartete. So, alle beinander, es kann losgehen, ab in den Zug nach Verona!

Bei Sonnenschein und ganz gechillt gondelten wir quer durch die Alpen nach Rosenheim, Kufstein, Innsbruck, Brenner, Bozen, Trent und schließlich Verona. Zugwechsel nach Venedig, es war Rushhour, vorbeiflog Vicenza und wir erreichten Venedig, die Traumstadt! Es roch nach warmer Meeresluft bei der Ankunft am großzügig gestalteten Bahnhof, unser 4*Hotel Giorgione im Stadtteil Cannareggio erwanderten wir uns deshalb zu Fuß quer durch Venedigs Straßen und Brücken. Das tat gut, nach einer langen Zugfahrt, sich wieder sportlich zu bewegen und auszupowern. Im altehrwürdigen, familiengeführten und schön venezianisch gestalteten 4*Mittelklassehotel, ausgestattet sogar mit Whirlpool im Innenhof und Billardzimmer etc. bezogen wir unsere Zimmer und ließen den Abend beim „Italiener um die Ecke“ mit viel Pasta, Fisch und Wein ausklingen….:-)

Die beiden nächsten Tage standen im Zeichen der Welt-Kunstausstellung Biennnale, die wir alle fleißig nutzten. Wir besorgten uns 2-Tages-Tickets für Vaporettofahrten auf dem Canale Grande. Auch möglich war für einige von uns das Erkunden Venedigs zu Fuß, zu shoppen oder weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten, die hier ja in Hülle und Fülle aufzufinden sind, zu besuchen. Biennale Giardini und Arsenale erlebten und genossen wir in den beiden Tagen und waren schwer beeindruckt von der Größe, Höhe und Lage der Welt-Kunstausstellung direkt am Mittelmeer …

Die feuchtfröhlichen Abende verbrachten wir meist gemeinsam und hatten regen Austausch mit viel Gelächter … hier einige Fotos:

Die Reise verging wie im Fluge und bedauerlicherweise sollten wir am Sonntag, 13.11.22, schon wieder zurückreisen. Diesmal fuhr unser ECE-Zug direkt nach München Ost, wo wir umstiegen. Eine unvergessliche, schöne Venedig Reise im Sinne der Kunst war uns allen vergönnt und dafür danke ich allen nochmal, dass sie für ein so gutes Gelingen beigetragen haben!…. Der Besuch der nächsten Biennale in zwei Jahren steht schon fest auf unserem Plan! Liebe Grüße von Eva Bauer-EnghoferKVE-Schriftführerin und Reiseguide.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.