Chronik – Geschichte des Kunstvereins Erding e.V.

Etwa 1970 fanden sich Künstler auf einen Aufruf des damaligen Kreisheimatpflegers zu einer gemeinsamen Ausstellung im Johanneshaus, dem Pfarrsaal, in Erding zusammen. Danach schlossen sich Teilnehmer 1971 zum „Bunten Kreis“ zusammen, mit der Zielsetzung, Kunst und künstlerische Aktivität in Erding zu fördern und veranstalteten ab 1972, zum Teil in der damals leerstehenden Pointnermühle (heute Gesundheitspark) und zum Teil in Schulturnhallen Kunstausstellungen, nicht ganz regelmäßig, aber durchaus rührig. So etwas war, man mag es kaum glauben, damals in Erding eine Seltenheit und ein Ereignis.

1981 wurde eine Satzung erarbeitet und ein Vorstand gewählt.
1. Vorsitzender Carlo Borst, 2. Vorsitzender Emil Vinzenz
3. Vorsitzende Annemarie Forstner, Schriftführerin Ursula v. Puttkammer

1982
Am 3. Februar 1982 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichts Erding unter den Namen:“Bunter Kreis, Kunst verein Erding e. V.“ Mitgliederzahl: 37
Vom 24. April bis 2. Mai Teilnahme an der OBA,(Oberbayernschau Erding) mit einer Mitgliederaussstellung.

1983
Jahresausstellung im Frauenkircherl. Es erscheint dazu ein Katalog in einer Auflage von 300 Stück

1985
Im Mai Ausstellung in der Volksbank Erding. Im November Ausstellung in der Sparkasse Erding am Alois-Schießl-Platz mit dem Thema: „Abschied von einer Landschaft – Folgen des Großflughafens“. Rücktritt des 1. Vorsitzenden Carlo Borst. Emil Vinzenz übernimmt die Leitung des Vereins.

1986
Vorstands-Neuwahlen: 1. Vorsitzender Emil Vinzenz,
2. Vorsitzender Kurt May, 3. Vorsitzende Renate Schönhagen, Schriftführerin Ursula v. Puttkammer.
Erstmals Wahl einer Jury für die Jahresausstellung.
Vortragsreihe über „Die Kunst des 20. Jahrhunderts“
Jahresausstellung in der immer noch „neuen“ Sparkasse“ , mit 22 Ausstellern und dem Gast Alfredo Demetz aus Südtirol. Mitgliederstand 31

1987
Im Juni wird der Verfasser der Satzung, Rechtsanwalt Dr. Hans-Georg v. Puttkammer Ehrenmitglied des Vereins. Es werden „15 Jahre Bunter Kreis“ gefeiert. Jahresausstellung mit 18 Ausstellern und 999 Besuchern im Frauenkircherl.

1988
Jahresausstellung im Frauenkircherl mit 830 Besuchern.
Mitgliederstand 31

1989
Bei den Vorstandswahlen wird der Vorstand im Amt bestätigt: Emil Vinzenz, Kurt May, Helma Pötschke, Schriftführerin v. Puttkammer. Mitgliederzahl: 38
Sonderausstellung Horst Schlegel. Im Juli Ausstellung im ehemaligen Landratsamt, Widmannpalais mit Sonderausstellung von Emil Vinzenz zu dessen 65. Geburtstag. Im November 1989 Jahresausstellung im Erdinger Frauenkircherl

1990
Umbenennung in “ Kunstverein Erding – Bunter Kreis e. V.“
Im September Teilnahme am Umzug „50 Jahre Erdinger Herbstfest“ mit einer „Atelierszene um die Jahrhundertwende“. Im Oktober Jahresausstellung im Frauenkircherl . Mitgliederzahl: 29

1991
Im Oktober Jubiläumsausstellung „20 Jahre Bunter Kreis“ im Frauenkircherl mit Skandal um die Hängung von Bildern von Harry Seeholzer.

1992
Neuwahl des Vorstands: 1. Vorsitzender Gottfried Bach,
2. Vorsitzender Harry Seeholzer, 3. Vorsitzende Brigitte Klemm, Schriftführerin Sabine Penzenstadler.
Mitgliederzahl im März 34 im August 76, davon 45 aktive und 31 Fördermitglieder.
Die Erdinger Neueste Nachrichten schreibt: „Eine neu Ära ist angebrochen – Jahresausstellung 1992 des „Bunten Kreises“ im Frauenkircherl markiert den Wandel“.
Die Pressearbeit wurde intensiviert, ab jetzt erscheint regelmäßig ein Katalog zur Jahresausstellung, die Struktur des Vereinslebens wird durch Veranstaltungen wie die „24-Stunden-Aktion“ gefestigt.
Der Verein holte für Gastausstellungen namhafte Künstler nach Erding.

1993
Gastausstellung der (inzwischen international renommierten) polnischen Maler
Janusz Szcpyt und Piotr Naliwajko.
Erste 24-Stunden-Aktion im ehemaligen Schlachthof Erding. Mitwirkung des Vereins am Blumenkorso zum Erdinger Herbstfest mit einer „Hommage an Vincent van Gogh“. Die Jahresausstellung findet erstmals in der Stadthalle mit 46 Ausstellern statt. Der Verein bringt in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Erding einen Kunstkalender, Auflage 10.000, heraus. Mitgliederzahl: 129

1993
24-Stundenaktion im Schlachthof

1994
Gastausstellung mit Skulpturen von Prof. Christa Biederbick-Tewes aus Berlin im Frauenkircherl Erding.
Im Juli 24-Stunden-Aktion „Plein Air“ im Freilichtmuseum Erding Teilnahme an der „Kulturnacht Dorfen“.
November Jahresausstellung in der Stadthalle Erding. 20. September Tod von Benno Hauber

1994
24-Stundenaktion im Freilichtmuseum

1995
Bestätigung des bisherigen Vorstands, nur Kirsten Knauft wird Schriftführerin.
24-Stunden-AKTion in Wartenberg mit anschließender Ausstellung im Frauenkircherl Erding. Beteiligung von Mitgliedern an der Ausstellung „Hexenwahn“ in Waldkraiburg. Im Oktober Jahresausstellung in der Stadthalle Erding.

1996
24-Stunden-Aktion in der Behinderteneinrichtung Fendsbacher Hof, Motto: Miteinander malen – Vorurteile abbauen. Im Oktober Jahresausstellung in der Stadthalle Erding

1997
Im Mai Gastausstellung des Professors der Münchener Akademie, Robin „Bluebeard“ Page,
im Frauenkircherl. Erdinger Neueste Nachrichten schrieb: „Vernissage mit Schuss“. Im April Teilnahme am Kulturzelt Dorfen.
Im Juli 24-Stunden-Aktion in den vor dem Abriß stehenden Gebäuden der Stiftungsbrauerei Erding
Im Oktober Jahresausstellung in der Stadthalle Erding

1998
Neuwahl des Vorstands: 1.Vorsitzende Annemarie Werhazy, 2. Vorsitzender Hans Peis,
3. Vorsitzender Bodo Gsedl , Schriftführerin Hannelore Stephani.
24-Stunden-Aktion am „Bauzaun“ der Baustelle des Marienhofs in Dorfen. Im September erfolgreiche Versteigerung
„Kunst -Flug-A(u)ktion“ der entstandenen Arbeiten auf dem Marienplatz in Dorfen.
Der Erlös ermöglicht erstmals einen Farbkatalog zur Jahresausstellung im November in der Stadthalle Erding. Im Dezember erste Themenausstellung „Landschaften“ im Wasserschloss Taufkirchen.

1998
Der neue Vorstand

1999
Im April Gastausstellung Jürgen Meister (Düsseldorf) im Frauenkircherl.
Im Mai Themenausstellung „Tierisch“ im Wasserschloss Taufkirchen.
Im Juli Themenausstellung „Mensch-Messer-Papier“ im Frauenkircherl
24-Stunden-Aktion im Flughafen anläßlich der Eröffnung des MAC, Munich Airport Centers.
Beteiligung an der Kulturnacht in der Kreismusikschule mit anschließender Ausstellung.
Die Jahresausstellung steht im November unter dem Thema „Millenium I – Erinnerungen“ und findet erstmals an zwei Orten in Erding, in der Stadthalle und dem Frauenkircherl statt.
Im Dezember findet die Ausstellung „5 Künstler – 5 Räume“ statt.

Von 1999 bis 2004 treffen sich im August Mitglieder zu einer Malwoche im Kloster Windberg bei Bogen. Der Kunstverein wird Mitglied beim „Kulturrat Bayern“ .

1999
24-Stundenaktion am Flughafen
2000 Im Januar Ausstellung „Millenium II – Visionen“ im Frauenkircherl Erding.
Im April Themenausstellung „Mensch – Körper – Emotionen“ im Schloss Taufkirchen.
24-Stunden-Aktion zum Kulturfestival Sinnflut in Erding. Im Juni Besuch einer Künstlergruppe
aus Ungarn.
Im Oktober Jahresausstellung erstmals im Landratsamt und Frauenkircherl.
Erstmals wird eine Ausstellung des Kunstvereins außerhalb des Landkreises gezeigt: im
Gebäude der Regierung von Oberbayern in München.

 

2001
Bestätigung des bisherigen Vorstands. Statt Hannelore Stephani, die Beisitzerin wird, wird nun Kirsten Knauft zur Schriftführerin gewählt.
Einführung von „Ateliertreffen“: die regelmäßigen monatlichen Mitgliedertreffen, die bisher in immer
wieder wechselnden Gastwirtschaften stattfanden, finden ab jetzt bei verschiedenen Mitgliedern statt.

Im März Mitgliederaustellung im Golfclub Eichenried
Im Juni Teilnahme an der Kulturmeile Dorfen.
24-Stunden-Aktion in der neuen Therme Erding.
Im November Jahresausstellung im Landratsamt und Frauenkircherl.
Im Dezember 2001 stirbt im Alter von 44 Jahren Christiane Horn, renommierte Bildhauerin aus Wartenberg.

2002
Es werden „20 Jahre Kunst verein Erding e. V .“ begangen.
Die zehnte 24-Stunden-Aktion im Forschungszentrum der TU München-Garching.
Im Juli Kunstaktion in der Therme Erding.
Im Oktober/November Jubiläumsausstellung im Landratsamt und Frauenkircherl

……………..

2002
Aktion in der TU Mchn-Garching……….Jury bei der Arbeit

2003
In Landshut im Rathaus wird ein Auszug aus der Jahresausstellung gezeigt.
24-Stunden-Aktion in der evangelischen Erlöserkirche Klettham.
Im April Gedenkausstellung für Christiane Horn im Frauenkircherl Erding. Die Ausstellung wird anschließend noch im Alten Schulhaus in Wartenberg, dem Atelier der Künstlerin, gezeigt.
Im Juli wieder Malaktion in der Therme.
Im Oktober Jahresausstellung im Landratsamt und Frauenkircherl, erstmals mit Thema: „Integration“, anlässlich des EU -Jahres „Menschen mit Behinderung“

2004
Wieder tritt nach zwei Wahlperioden ein Vorstand nicht mehr an. Im März wird daher komplett neu gewählt:
1. Vorsitzende Monika Steiger, 2. Vorsitzender Michael Lang, 3. Vorsitzende Annemarie Sartini,
Schriftführer Christian Heinrichs.
Beginn von Kunstreisen des Vereins: Die Erste führte zur MOMA-Ausstellung in Berlin. Besichtigung der Fernsehstudios des Bayerischen Rundfunks in München.

Die Stadt Erding hatte einen Kunstwettbewerb zur Gestaltung von Panels im Außenbereich der Stadtbücherei Erding ausgeschrieben. Gottfried Bach und Monika Steiger vom Kunstverein Erding gehörten zu den 5 Preisträgern.
Unser Ehrenmitglied und ehemaliger 1. Vorsitzender Emil Vinzenz wurde 80 Jahre alt.
Im Juni Aktionstag im Bräuhausviertel, dem Neubauviertel an Stelle der abgerissenen Stiftungsbrauerei.
Im Juli die inzwischen Tradition gewordene „Kunst und Körper“-Aktion in der Therme Erding mit anschließender Ausstellung im Thermenfoyer.
Im Oktober Jahresausstellung im Landratsamt und Frauenkircherl, mit dem Thema „Menschen – Bilder – Emotionen“.

2004
Aktionstag im Bräuhausviertel

2005
Der Schriftführer Christian Heinrichs muss aus beruflichen Gründen den Vorstand verlassen; als Nachfolgerin wird die Münchnerin Katrin Stano gewählt.
Im Januar Mitgliederreise nach Köln zur Edward Hopper-Ausstellung und nach Essen zu „Paul Cezanne“.
Im Juni Mitgliederreise nach Südfrankreich.

Die zwischenzeitlich wieder in Gaststätten stattfindenden Monatstreffen werden nach einer Mitgliederbefragung in die Galerieräume der 1. Vorsitzenden in Singlding gelegt: Es beginnt eine „Bilderstreit“ genannte Gesprächsreihe, in der Mitglieder ihre Arbeiten – auch im Vergleich zu anderen – zur Diskussion stellen.

Im März Mitgliederausstellung unter der Formatvorgabe „18 x 24“ im Frauenkircherl.
Im Juli Aktionstag im Bauernhausmuseum in Erding. Jahresausstellung im Landratsamt und Frauenkircherl mit dem Thema „Schwarz-Weiß“. 25. November feierliche Verleihung des Kulturpreises des Landkreises Erding an den Kunstverein.
Am 2. Dezember Tod des langjährigen 1. Vorsitzenden und Ehrenmitglied Gottfried Bach

………..

2005
Gottfried Bach ……………………..Aktionstag im Bauernhausmuseum


Monatstreffen in Singlding

2006
Mitgliederausstellung „Die Unvollendete“ in der Galerie S in Singlding.
Mitgliederausstellung „Die (un)mögliche Landschaft“ erstmals an drei Orten gleichzeitig:
in Dorfen im Rathaus und in Erding im Frauenkircherl und in einem Galerieraum im Bäuhausviertel.

Zeitgleich mit der in Deutschland stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft vom 9. Juni bis 9. Juli veranstaltet der Kunstverein eine große, bundesweit ausgeschriebene Skupturenausstellung auf öffentlichen Plätzen in Erding, Titel „Das Runde muss ins Eckige“ Zur Ausstellung erscheint eine Dokumentation und wird ein Kunstpreis vergeben. Die Ausstellung erfährt große öffentliche Beachtung.
Vom 10. bis 19. November findet die Jahresausstellung nach Beschluss der Hauptversammlung, durch strengere Jurierung das Qualitätsniveau zu heben, vom Umfang reduziert statt: im Landratsamt wird erstmals nur in der Kapelle eine Konzeptarbeit ausgestellt, der Hauptteil ist im Frauenkircherl.

Im Juli Malaktion in der Therme mit anschließender Ausstellung.
Im Juli Aktionstag im Schulzentrum Dorfen; die teilnehmenden Künstler arbeiten mit den Schülern.

Der Verein ist wieder „online“: Katrin Stano erstellte und pflegt die neue Website. Sie ist deutlich serviceorientiert, informiert aktuell über Termine, und bietet mit dem „Forum“ den Mitgliedern sozusagen ein schwarzes Brett für diverse Ankündigungen. Auf der Seite „Archiv“ findet sich eine Dokumentation aller wichtigen Veranstaltungen.
Die Monatstreffen erfahren durch Diskussionen und Vorträge eine größere Atraktivität. So berichtet Sabine Penzenstadler in einem Diavortrag über ihre Erlebnisse in Peru und ihre Arbeit an der Kunstakademie Cusco. Albin Zauner spricht über Auseinandersetzung mit dem Klischee von Genie und Wahnsinn in der Kunst. Am 21. Dez. sind wir Gast im Atelier von Bodo Gsedl im Schloß Taufkirchen und feiern einen schönen Jahresausklang.

2007
Zu den turnusmäßigen Neuwahl des Vorstands treten Michael Lang und Annemarie Sartini aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr an. Das Vorstandsteam wird erweitert:
1. Vorsitzende Monika Steiger, stellvertretende Vorsitzende Geraldine Frisch und Wolfgang Fritz, Schriftführerin Katrin Stano , Kassenführerin Elisabeth Lex.

Der Verein ehrt seinen verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Gottfried Bach mit einer Gedächtnisausstellung an zwei Orten: im Kempinski Hotel im Flughafen München werden die großen und späteren Gemälde gezeigt; in Erding im Frauenkircherl Zeichnungen und frühe Landschaften.

Vom 3. bis 19. August steht das Frauenkircherl erstmals zweiwöchig für die Mitgliederausstellung zum 25. Vereinsjubiläum mit dem Thema „25“, zugleich auch Werkbreitenvorgabe, zur Verfügung.
Der Kunstverein bezieht die Öffentlichkeit mit zahlreichen künstlerischen Aktionen auf dem Schrannenplatz mit ein.
Vom 27. Oktober bis 11. November findet die bayernweit ausgeschriebene Jubiläumsausstellung statt, die in einer Festschrift dokumentiert ist. Staatsminister a.D. Dr. Hans Zehetmair hält die Festrede zur Eröffnung.
Der Preis der Jubiläumsausstellung (1500 Euro), gestiftet von der Stadtsparkasse Erding-Dorfen wird geteilt und geht an Elis Hoymann und Angela Mayer Spannagel. Den Mitgliederpreis (750 Euro) gestiftet von der Firma Boesner erhält Christa Walde.

22. September Malaktion am Flughafen München.
21. Juli Malaktion in der Therme Erding, mit anschließender Ausstellung.

Bei den Monatstreffen wurde über wichtige Frages des Vereins wie z. B:
das neue Konzept für die Jahresausstellung, Vorbereitung der Mitgliederausstellung, Aufgaben einer Jury, Gestaltung der zukünftigen Kataloge diskutiert. Das letzte Treffen fand wieder bei Bodo Gsedl im Schloss Taufkirchen statt.

2008
Geraldine Frisch legt ihr Vorstandsamt nieder und Elisabeth Lex wird nachgewählt.
Drei Mal-Aktionen werden durchgeführt.
1. Malen am Rohbau des neuen Ärzezentrums. Es entstehen 34 große Tafeln, die auf dem Baugelände aufgestellt werden.
2. Malen am Flughafen. Die Arbeiten werden anschließend ausgestellt und eine Woche später beim Äirbräufest zu Gunsten der Erdinger Tafel versteigert
3. Malen in der Therme Erding mit anschließender Ausstellung der Arbeiten

Die Ausstellungen stehen unter dem Jahresmotto: „Das große Fressen“

Im Mai Mitgliederausstellung: „Andy Warhol: Campbell´s Soup“
Die Installation von Bode Gsedl sorgt für einen Skandal. Die Presse lobt die überaus interessante Umsetzung eines nicht leichten Themas.

Im August eine bayernweit ausgeschriebene und jurierte Ausstellung:“Zwischen Messer und Gabel“
Es wird ein Preis ausgelobt (1000 Euro), gestiftet von der Stadtsparkasse Erding-Dorfen.
Preisträgerin ist MeeRhang KIM aus Süd-Korea mit ihrer Arbeit: Abtrennung .

Im Oktober „Fingerfood“ eine Konzeptarbeit zum Thema Nahrung- ein Krisenthema, das weltweit jeden Erdenbürger in unterschiedlichster Weise betrifft. Nach der Idee von Monika Steiger und Jürgen Naglik. Als Team wirkten Wolfgang Fritz, Elisabeth Lex, Barbara Nickel, Katrin Stano und Albin Zauner mit. Fotografie,Choreografie der Aufnahmen und Videoschnitt Jürgen Jaglik.


2008
Der Vorstand

………
Aktion am Flughafen……………………………Aktion in der Therme

……….
Aktion am Rohbau.

2009
Der Kunstverein bekommt eigene Räume im Schönen Turm. Unter der Leitung von Jürgen Naglik wird den ganzen Sommer renoviert. Mit der Juroren-Aussstellung im Oktober wird er offiziell eingeweiht.

Mit dem Medizin Campus Erding erhielt der Kunstverein ein weiteres Forum zur ständigen Präsentation. Zweimal im Jahr werden die ausgestellten Arbeiten gewechselt.

Bei der alljährlichen Malaktion in der Therme bemalten die Teilnehmer eine 10 Meter lange Leinwand als Gemeinschaftsarbeit.

Im Januar Ausflug nach Regensburg zur Lovis Corinth-Ausstellung.

Die drei Ausstellungen stehen unter dem Jahresmotto: „Transparenz“
Im März Mitgliederausstellung und im August Ausstellung des Glaskünstlers Florian Lechner.
Im Oktober findet die bayernweit ausgeschriebene und jurierte Jahresausstellung statt. Den von der Stadtsparkasse Erding-Dorfen gestiftet Preis erhielt Harald Sedlmeier mit seiner Arbeit „Merhaba“. Parallel zum Frauenkircherl stellten die Juroren ihre Arbeiten im Schönen Turm aus.

………..
Fahrt nach Regensburg…………………………………..Renovierung des Schönen Turm

………..
Aktion in der Therm………………………………………..Einreichung zur Jahresausstellung


2010
Im März wird ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorstand: Dirk auf dem Hövel,
2. Vorstand Otón Pabst, 3. Vorstand: Jürgen Naglik, Schriftführerin: Sylvia Frey,
Kassenführerin Elisabeth.
Otón Pabst ist bereits im Juli 2010 aus gesundheitlichen Gründen wieder aus dem Vorstand ausgeschieden. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird Jürgen Dennerlein zum 2. Vorsitzenden nachgewählt. Elisabeth Lex scheidet als Kassenführerin aus. Ihre Nachfolgerin wird Annemarie Sartini.

Die bisherige Satzung muß an die neuen steuerlichen und rechtlichen Gegebenheiten angepaßt werden. Neben notwendig gewordenen Änderungen wurde auch der Zusatz …. „Bunter Kreis“ aus dem Vereinsnamen gestrichen. Die Mitgliederversammlung beschließt die Satzungsänderung am 27. Oktober 2010.

Im Januar Fahrt nach Regensburg zur Horst Jannsen Ausstellung.

Im Juli wurden die Bilder im Medizin Campus gewechselt.

Der monatliche lose Stammtisch hat sich endgültig zu einem Themenabend mit interessanten Vorträgen, und Diskussionen rund um Kunst und Kultur entwickelt. Er wird von den Mitgliedern des KVE gestaltet. Albin Zauner hat einen großen Anteil daran.

Der Schöne Turm wird für Ausstellungen und Aktionen durch die Mitglieder (leider noch zu wenig) genutzt.

Im „SCHAUFENSTERPROJEKT“ können wir die Schaufenster eines Ladens in der Haager Straße bis zur Neuvermietung als Ausstellungsraum nutzen.

Die drei Ausstellungen stehen unter dem Jahresmotto: „Turmbau zu Babel“.
Im April Mitgliederausstellung, und im Oktober eine Sonderausstellung der Juroren.
Die bayernweit ausgeschriebene Jahresausstellung fand im August statt. Ein Preisgericht wählte dieses Mal drei Preisträger aus:  Siglinde Berndt, Ursula Sunkler und Sheila Furlan

…………..
„Kleine Werkschau“ von Horst R.Stano………………………………Monatstreffen mit Vortrag von Albin Zauner:
im Schönen Turm……………………………………………………………..“Wie Bilder Sinn erzeugen“

………….
Albin Zauner: „Geröll“ Performance – Das Spannungsfeld zwischen Zufall und Rationalität

2011
Im März ändert sich der Vorstand wieder: 
1. Vorstand: Dirk Auf dem Hövel,
2. Vorstand: Florian Bunner, 3. Vorstand: Jürgen Naglik, Schriftführerin: Carla Marx,
Kassenführerin: Annemarie Sartini

Im Januar: Fahrt nach Regensburg zu den Ausstellungen:
– Markus Lüpertz „Mythos und Metarmorphose“mit einer Sonderführung für den Kunstverein.
– Willi Ulfig Retrospektive

Im Juni: Die jährlich stattfindende Aktion in der Therme Erding.
Mitglieder malen zum Thema -Bella Italia- Bilder, die anschließend im Saunabereich ausgestellt wurden. Man freute sich über das rege Interesse von Thermenleitung und Thermenbesucher.

Schaufensterprojekt – „KV-Galerie“
Es konnten die Schaufenster eines Ladens in der Haager Str. als Ausstellungsraum genutzt
werden. Im 2-Wochen-Rhythmus stellten dort Mitglieder ihre Arbeiten aus.  Bis zur
Neuvermietung präsentierten sie 15 Mitglieder mit ihern Werken.
Diese „Schaufenster-Galerie“  fand in der Presse und bei den Passanten erhebliche Beachtung.

Schöner Turm
Er kann von den Mitgliedern für eigene Aktionen verwendet werden. So präsentierten sich
Katrin Stano, Wolfgang Aiglstorfer und Jürgen Dennerlein mit Werkschauen.
Renate Guldner, Albin Zauner, Bianca Fuhrmann, Dirk auf dem Hövel und Florian Bunner veranstalteten Workshops zu verschiedenen Themen.

Medizin Campus
In den 4 Etagen des Medizin Campus Erding stellen die Mitglieder des KVE ganzjährig aus. Die Ausstellung ist juriert und wurde im März und September gewechselt.

Ausstellungen Jahresthema 2011: –  U T O P I E  –
25.03. bis 03.4.2011 Mitgliederausstellung.
05. bis 21.08.2011 Bayernweit ausgeschriebene Jahresausstellung.  Den Kunstpreis erhielt
Konrad Dördelmann mit seiner Radierung „Schlüterfabrik Freising“
07. bis 16.10.2011 Gedächtnisausstellung -Christiane Horn-
Zu ihrem 10. Todesjahr ehrte sie der KVE mit dieser Ausstellung.

Im November starb Annemarie Werhazy. Sie leitete von 1998 bis 2004 als 1. Vorstand den Verein.

Am 19. Okt. wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung endgültig die Satzungsänderung beschlossen.

                                
2011 Der Vorstand                                                                              Annemarie Werhazy

               
Schaufensterprojekt: „KV-Galerie“                             Ausstellung im Medizin-Campus

2012
Ausstellungen zum Jahresthema „Bella Figura“:
17. – 27.04.2012 Mitgliederausstellung im Frauenkircherl
04. – 19.08.2012 Bayernweite Ausstellung im Frauenkircherl
Wieder reichten viele Künstler aus ganz Bayern ihre Werke ein, zusammen
mit unseren Mitgliedern wurden 120 Exponate eingereicht, so dass eine
anspruchsvolle Ausstellung präsentiert werden konnte.
Die Sparkasse Erding hat wieder einen Kunstpreis ausgelobt, der von einer
externen Jury vergeben wurde.

13.10. – 21.10.2012 Mitgliederausstellung „Bild und Gegenbild“
Jedes Mitglied des KVE hatte die Möglichkeit, einen Künstler seiner Wahl
einzuladen, der mit einem Werk, gegenüber einem eigenen Ausstellungs-
exponat in einem interessanten Spannungsfeld steht.

16.11. – 25.11. 2012 Der Kunstverein beteiligt sich an der Gedächnisausstellung
Annemarie Werhazy, die der Rotary Club und der kulturelle Arbeitskreis Dorfen
im Sparkassensaal Dorfen zur Erinnerung an die Dorfener Künstlerin veranstaltet.

Medizin Campus
In den 4 Etagen des Medizin Campus Erding stellen die Mitglieder des KVE ganzjährig
aus. Die Ausstellung ist juriert und wurde im März und September gewechselt.

Aktionen:
30.06.2012: 8 Mitglieder zeichneten, töpferten, malten und bastelten mit Kindern
der Katharina Fischer Schule in Erding. Die Kinder waren hoch motiviert,
es war eine Freude, mit ihnen zu arbeiten
14.07.2012: Thermenaktion, Thema: Ein Sommernachtstraum – Wie immer ein Erlebnis!
30.06.2012: Im Schönen Turm fand die Aktion „Zeichenlust“ unter Leitung von Sabine
Penzenstadler und Albin Zauner statt. Die dabei entstandenen Werke wurden
zur gleichen Zeit wie die Jahresausstellung dem Publikum präsentiert.

Die Monatstreffen im Schönen Turm waren meist Themenabende mit interessanten
Vorträgen und Diskussionen über Kunst und Kultur. Sie werden von, mit und
für unsere Mitglieder gestaltet. (die Teilnahme ist leider sehr dürftig!!)

           
Gedächnisausstellung          Aktion „Zeichenlust“

2013
Im März fand die turnusgemäße Neuwahl des Vorstands statt.:  Florian Bunner legte sein Amt als
2. Vorstand nieder. Dafür wurde Elisabeth Menzinger gewählt. Ansonsten blieb der Vorstand unverändert.
1. Vorstand: Dirk Auf dem Hövel, 2. Vorstand: Elisabeth Menzinger, 3. Vorstand: Jürgen Naglik, Schriftführerin: Carla Marx, Kassenführerin: Annemarie Sartini

Die Stadt hat mit der Renovierung des Schönen Turm begonnen.
Die Monatstreffen wurden bis auf ein paar Ausnahmen eingestellt.

Ausstellungen zum Jahresthema „Aus dem Takt“:

14.06. bis 27.07.2013 Mitgliederausstellung 
03.10. bis 13.10.2013 Jahresausstellung
14.06.2013.- 26.07.2013 Ausstellung in der Kreismusikschule

12.04.bis 21.04.2013 Ausstellung 100 Bilder – 100 Werke
Begleitausstellung zum Katalog im Frauenkircherl und in der Stadthalle
In Zusammenarbeit mit der Firma Boesner haben wir einen Katalog gestaltet, in dem 100
Kunstwerke von 100 Künstlern abgebildet wurden. Dieser Katalog wurde dann von
der Firma Boesner an Galerien, Filialen und Kunden verteilt.

20.07.2013Malaktion in der Therme
März und September Umhängung der ständigen Ausstellung im Medizin Campus

2014
Skulpturen im Stadtpark Erding:
Die Stadt Erding hat im Stadtpark Fundamente gegossen, auf denen Kunst im öffentlichen Raum gezeigt werden soll. Der KVE beteiligte sich an der Ausschreibung.
Von 6 Künstlern des KVE wurden Arbeiten angenommen: Beter Breth, Dirk auf dem Hövel, Tony Seelig und Thomas Bachmaier, Harry Seeholzer, Hannelore Stephani und Wolfgang Fritz.
Am 31.05.2014 fand eine eindrucksvolle Vernissage statt.
Der KVE hat diese Aktion mit 500 € pro Arbeit unterstützt. Die Resonanz bei den Erdingern
und bei Besuchern ist ausgesprochen positiv. Geplant ist, dass die Skulpturen 2 Jahre stehen bleiben, dann entscheidet der Stadtrat, wie es weitergeht.

         
Aphrodite von Hannelore Stephanie                 Mäander von Wolfgang Fritz

Ausstellungen zum Jahresthema „Licht und Schatten“:
07.07.2014 bis 14.07.2014 Mitgliederausstellung
Es sollte vor allem unseren neuen Mitgliedern ein Forum bieten, sich und ihre
Werke vorzustellen; was auch sehr gut angenommen wurde.

01.08.2014 bis 17.08.2014 Bayernweite Ausstellung im Frauenkirchel
Es wurden 96 Werke eingereicht, 44 konnten angenommen werden,
davon 22 von Mitgliedern des KVE und 22 von Gästen. Den von der Stadtsparkasse
finanziert Kunstpreis erhielt Kiki Kleist von Brökel, ebenfalls ein Mitglied des KVE.
Die Ausstellung zählte 1049 Besucher.

2. Mitgliederausstellung unter dem Motto „Aktuell“
24.10.2014 bis 02.11.2014 im Frauenkircherl. Aus den 42 Einreichungen wurden 36 Werke
ausgewählt. 828 Gäste haben unsere Ausstellung besucht

Malaktion in der Therme:
An der diesjährigen Thermenaktion haben sich 16 Mitglieder des Kunstvereins bei
Bilderbuchwetter beteiligt.  Bis zum 2. August waren die Bilder danach im Saunabereich
ausgestellt.

Barbara Nickel bietet unterstützt von Renate Guldner einen Mal- und Werkkurs für
Flüchtlingskinder an.

Die Umbauarbeiten im Schönen Turm lassen weiter zu wünschen übrig. Peter Breth bemüht
sich bei der Stadt um eine zügigere Renovierung.

Bei der Weihnachtsfeier im Erdinger Weißbräu haben wir das Jahr ausklingen lassen und
schon wieder für das neue Jahr Pläne geschmiedet; so wurde z. B. die Teilnahme am
Blumenkorso der Stadt Erding vorbesprochen.

2015
Der Schöne Turm beherbergte von 2009 bis Mai 2015 den Kunstverein Erding. Bis 2013
war er eine wichtige Stätte der Begegnung und des kreativen Schaffens.
Dann begann die Stadt mit der Renovierung. Und nun wurde er dem KVE aus
Brandschutzgründen gekündigt. Damit geht eine schöne Zeit mit vielen Aktivitäten zu Ende.

Seit September finden die Monatstreffen im Jugend- und Kulturhaus SONIC in der Dorfener-Str.
in Erding statt.

Ausstellungen:
30.01. bis 08.02.2015 Mitgliederausstellung zum Jahresthema „Neztwerke“ 
31.07. bis 16.08.2014 Bayernweite Ausstellung im Frauenkirchel zum Jahresthema „Netzwerke“  
23.10. bis 01.11.2014 Mitgliederausstellung
zum Thema „HeimArt“

     
Oktober-Ausstellung                                                     Malaktion in der Therme

Im Rahmen der Mitgliederausstellung im Oktober wurden auch einige Werke von den Flüchtlingskindern und Frauen ausgestellt, die seit ca. einem Jahr unter Anleitung von
Barbara Nickel malen.

Aktionen:
Nacht der Künste in der Kreismusikschule in Erding
Malaktion in der Therme
Teilnahme am Blumrso der Stadt Erding

2016
Neuwahlen des Vorstands am…

Mitglieder Ausstellung im Frauenkircherl vom: